Beim FCO sieht es wieder besser aus

(bore). In der Fußball-Kreisliga B musste Olympia Lampertheim am letzten Wochenende sein Spiel beim SV Kirschhausen abschenken. „Bei uns hat die Grippewelle grassiert. Ich...

Anzeige

BERGSTRASSE. (bore). In der Fußball-Kreisliga B musste Olympia Lampertheim am letzten Wochenende sein Spiel beim SV Kirschhausen abschenken. „Bei uns hat die Grippewelle grassiert. Ich hätte für eine kurzfristige Verlegung zu viele Atteste besorgen müssen, das war nicht mehr möglich. Die Partie wird nun mit 0:3 gegen uns gewertet“, sagte Patrick Andres, der Spielausschussvorsitzende der Olympia. Für die Partie am Sonntag, 12 Uhr, beim VfL Birkenau II sieht es wieder besser aus. Der Tabellenneunte kann wieder auf Dennis Becker, Ufuk Kahya und Samin Sengün bauen. Dafür fallen aber Ralph Zachmann und Jens Göttmann sicher aus. „Wir wollen unser letztes Spiel des Jahres erfolgreich bestreiten. Aber wir treffen auf einen anderen VfL Birkenau II als noch im Hinspiel, das wir 5:2 gewonnen haben“, prophezeit Andres.

Froh, dass bald Winterpause ist, dürfte auch der TV Lampertheim II sein. Das abgeschlagene Tabellenschlusslicht schleppt sich derzeit durch die Spielklasse. Nach dem 2:4 am letzten Wochenende gegen den direkten Kokurrenten FC Fürth II ist die Lage noch aussichtsloser geworden. Zum Relegationsplatz fehlen den Lampertheimern stolze zehn Punkte. Dennoch hofft der TVL II am Sonntag, 12 Uhr, auf eine Überraschung im Heimspiel gegen den Dritten SV Kirschhausen.