Eintracht nach 3:0 in Feierlaune

Rutschpartie an der Wasserwerkstraße: Der überragende Levent Bendes (rechts) bremst den Auerbacher René Voltz aus.Foto: Gutschalk  Foto: Gutschalk

Mit einem stark reduzierten Programm endet die Fußball-Kreisliga C im Jahr 2017. Eintracht Bürstadt II setzte sich 3:0 gegen Auerbach II durch und wollte das auch ordentlich...

Anzeige

BERGSTRASSE. Mit einem stark reduzierten Programm endet die Fußball-Kreisliga C im Jahr 2017. Eintracht Bürstadt II setzte sich 3:0 gegen Auerbach II durch und wollte das auch ordentlich feiern.

Eintracht Bürstadt II – TSV Auerbach II 3:0 (1:0): Auf einem hervorragendem fünften Platz beendet die Eintracht-Reserve mit einem souveränen Heimsieg das Jahr 2017. „Das war eines unserer besten Spiele“, sagte Eintracht II-Coach Michael Herzberger. Beide Teams kamen gut mit den Bedingungen an der Wasserwerkstraße zurecht, wobei die Gastgeber mit einem überragenden Levent Bendes mehr vom Spiel hatten. Die Bürstädter hatten klare technische Vorteile, kontrollierten das Geschehen und kamen nach verhaltenem Beginn zu ihren Chancen. Eine davon nutzte Sebastijan Uzarevic zur Führung (33.). In der 53. Minute unterlief Calvin Konietzka ein Eigentor zum 2:0, Deniz Reiter sorgte mit dem 3:0 in der 70. Minute für die Entscheidung.

„Im Vergleich zum schwachen Biblis-Spiel letzte Woche haben wir uns um 180 Grad gedreht“, so Herzberger. Insgesamt zeigte sich Herzberger sehr zufrieden mit der erfolgreichen ersten Saisonhälfte. Die Integration neuer Spieler habe funktioniert, mit dem Abstieg habe man nichts mehr zu tun. Gemeinsam mit der erfolgreichen Kreisoberliga-Mannschaft (Tabellenführer) werde man das herausragende Fußballjahr bei der Weihnachtsfeier entsprechend ausklingen lassen. Herzberger: „Das wird heftig.“

Anzeige

Eintracht Bürstadt II: M. Grimm; Stockmann, Keim, Bendes, Uzarevic, Jakupi, Reiter, Hartmann, Sigmund, Theodoridis, Caschetto. Eingewechselt: Hildebrandt.

FV Biblis II – SV Schwanheim 4:4 (2:1): In einer höchst unterhaltsamen Partie sicherten sich die Gurkenstädter nach einer ansprechenden Leistung einen Punkt. Die Bibliser-Führung durch Daniel Mengesteab glichen die Gäste nach einem Strafstoß aus. Zwar parierte Spielertrainer Sven Sauer, normalerweise Feldspieler, den Elfmeter, doch beim Nachschuss war er machtlos. Den erneuten Führungstreffer zur 2:1-Halbzeitführung besorgte Roman Link, Trainer der Kreisliga A-Mannschaft. „Wir waren in der ersten Hälfte besser, haben aber unsere Chancen nicht ausgespielt. Es war ein offener Schlagabtausch mit schönen Kombinationen. Ohne den Schnee wäre es ein Fußballspiel auf einem weit höheren Niveau gewesen“, sagte Link.

Schwanheim erwischte nach der Pause den besseren Start und kam nach einem langen Ball zum 2:2 (46.). Danach dominierten die Gäste und drehten mit zwei weiteren Treffern die Partie. Davon zeigten sich die Bibliser aber unbeeindruckt, kamen durch Patrick Wagner zum 3:4 und schließlich durch Mengesteab zum verdienten 4:4. Anschließend drängten beide Teams auf den fünften Treffer, doch es blieb beim leistungsgerechten Remis. Auch weil FVB II-Schlussmann Sven Sauer ein ums anderen Mal über sich hinauswuchs.

„Wir sind natürlich nicht zufrieden mit der Hinrunde“, erklärte Link. „Wir hatten große Probleme, in die Saison hineinzukommen und haben Spiele aufgrund dummer Fehler verloren.“ Trotz eines Rückstands von neun Punkten auf das rettende Ufer gibt der Cheftrainer des FV Biblis die Reserve aber noch nicht auf. „Wir kommen fit aus der Winterpause und werden das Feld von hinten aufrollen. Ich bin mir sicher, dass wir das noch schaffen können.“

FV Biblis II: S. Sauer; K. Sauer, Ersöz Zeren, Link, Weska, Berktas, Wagner, Ruffini, Bagci, Gumbinger, Mengesteab.

Anzeige

Birlikspor Biblis – SG Hammelbach/Scharbach 2:0 (0:0): Die ambitionierte SG verpasste es, zu den Spitzenplätzen auszuschließen. Birlikspor kam durch zwei späte Tore von Mamadi Jafuneh (71.) und Momodou Keita (76.) zum Sieg.

Birlikspor Biblis: Bawena; Sonko, Panneh, Ceesay, Gassa, M. Er, Keita, Jafuneh, Rodriguez, Saleh, Jammeh.

Von Tommy Dietrich