Wiesbaden: 60-jähriger stirbt nach Unfall in Parkhaus - Mit...

Der Wagen war durch das Lüftungsgitter gebrochen und ein Stockwerk tiefer gelandet. Foto: Wiesbaden112.de

Tödliche Verletzungen erlitt in der Nacht auf Dienstag ein 60-jähriger Mann in Wiesbaden, der aus noch ungeklärter Ursache in einem Parkhaus mit seinem Auto ein...

Anzeige

WIESBADEN. Tödliche Verletzungen erlitt in der Nacht auf Dienstag ein 60-jähriger Mann in Wiesbaden, der aus noch ungeklärter Ursache in einem Parkhaus mit seinem Auto ein Lüftungsgitter durchbrochen hatte und ein Stockwerk abgestürzt war.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte der 60-jährige Wiesbadener gegen 23 Uhr mit seinem Jaguar das Parkhaus im Lilien-Carré in Richtung Klingholzstraße verlassen. Aus noch nicht geklärter Ursache fuhr er in einer Linkskurve im Parkhaus geradeaus und durchbrach dabei ein Lüftungsgitter, stürzte mit dem Auto eine Etage tiefer und kam dort vor einer Wand zu stehen, an der Baumaterial gelagert war. Das Dach des Wagens wurde dabei nach hinten geschoben, der Fahrer im Wagen eingeklemmt.

Der Mann musste von der Berufsfeuerwehr aus seinem Auto befreit, nach der medizinischen Erstversorgung schwerstverletzt in eine Klinik in Wiesbaden eingeliefert, wo er am Morgen gegen 2 Uhr seinen Verletzungen erlag.

Anzeige

Der Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten wurde durch die nach dem Unfall ausgelöste Sprinkleranlage und die dadurch auftretenden Wassermengen stark erschwert, so die Polizei.

Um den Unfallwagen am frühen Morgen zu bergen muss zunächst dort gelagertes Baumaterial entfernt und ein spezielles Bergefahrzeug eingesetzt werden. Daher wurde der Wagen bis zum Bergeeinsatz durch die Polizei bewacht. Die Staatsanwaltschaft hat die Sicherstellung des Autos angeordnet und einen Sachverständigen hinzugezogen, um Unfallursache und -hergang zu klären.