Gesangverein Germania blickt auf erfolgreiches Jahr

Ehrungen und die Wahl des Vorstands standen bei Germania Lorsch auf dem Programm der Hauptversammlung, mit dabei der Vorsitzende Klemens Diehl-Blust (Vierter von links). Foto: Germania  Foto: Germania

(red). Der Männergesangverein Germania blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. So lautete das Fazit der diesjährigen Jahresversammlung im Sängerheim am Forstbann. Der...

Anzeige

LORSCH. (red). Der Männergesangverein Germania blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. So lautete das Fazit der diesjährigen Jahresversammlung im Sängerheim am Forstbann. Der Vorsitzende Klemens Diehl-Blust nannte in seinem Bericht gleich mehrere positive Ereignisse. Zum einen konnte der Männergesangverein weitere fördernde Mitglieder begrüßen, zum anderen schlossen sich neue aktive Sänger dem großen Chor und der Formation „TaktFest“ an. Darüber hinaus gewann „TaktFest“ bei zwei renommierten Chorwettbewerben jeweils den ersten Platz in ihrer Klasse.

Stolz ist der MGV Germania auch auf seinen Alterschor. Die Urgesteine der Germania sind zum Teil schon über 80 Jahre alt und tragen unter dem Namen „Die Rollators“ in Lorsch zur Unterhaltung bei. Bürgermeister Christian Schönung lobte die Germania für ihr vielfältiges Engagement im Lorscher Stadtleben.

Ein musikalisches Aushängeschild

Anzeige

Mit einem großen Kirchenkonzert im vergangenen Oktober, dem Hoffest im Frühjahr, dem traditionellen Schlachtfest im November, dem Heiligabendkonzert in der Friedhofshalle und zahlreichen Auftritten bei Pfarrfesten und dem Lorscher Weihnachtsmarkt gehöre der Verein zu den musikalischen Aushängeschildern der Stadt. Erfreut zeigte sich der Verwaltungschef auch über die jährliche Teilnahme der Germania bei der Aktion „sauberhaftes Lorsch“ und stellte auch weiterhin den jährlichen Vereinszuschuss in Aussicht.

Zusammen mit dem Vorsitzenden Diehl-Blust und dem Bürgermeister nahm der Vorsitzende des Sängerkreises Bergstraße, Heinz Ritsert, die anstehenden Ehrungen vor. Neben zahlreichen Auszeichnungen für 25 Jahre oder 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft konnte der MGV in diesem Jahr Ewald Salomon für 50 Jahre Chorsingen ehren. Zur großen Freude aller Teilnehmer stand erstmals in der Vereinsgeschichte eine Ehrung für 70 Jahre Chorgesang auf der Tagesordnung: Philipp Pfeifer ist mit 16 Jahren dem Germaniachor beigetreten, war lange Zeit Chef der legendären „Fidelios“ und ist nach wie vor bei den „Rollators“ aktiv. Unter dem großen Beifall nahm Philipp Pfeifer sichtlich gerührt Urkunde und Ehrennadel entgegen.

Erfreulich war auch der Kassenbericht der Germania. Rechner Gerhard Hartmann konnte erneut ein Plus ausweisen, sodass die Germania auch weiterhin optimistisch in die Zukunft blicken kann. Der Vorstand wurde entlastet und anschließend in offener Wahl einstimmig bestätigt. Erster Vorsitzender bleibt Klemens Diehl-Blust, sein Stellvertreter Andreas Keil. Rechner ist weiterhin Gerhard Hartmann.