Wieder ein Wolf in der Region überfahren?

Ein Tier ist bei einem Unfall in Frankfurt getötet worden. Nun stellt sich die Frage: Wolf oder wolfsähnlicher Hund? Foto: Polizei Frankfurt

Ist es ein Wolf oder ein wolfsähnlicher Hund? Diese Frage muss nun das zuständige Landesamt beantworten. Das Tier ist bei einem Unfall am Dienstagmorgen in Frankfurt getötet...

Anzeige

FRANKFURT. Auf der Babenhäuser Landstraße in Frankfurt ist bei einem Unfall am Dienstagmorgen offenbar ein Wolf getötet worden. Wie die Polizei berichtet, sei das Tier gegen 8.45 Uhr auf die Straße gelaufen und wurde dabei von einem Auto erfasst. Die 47-jährige Fahrerin wurde bei dem Unfall nicht verletzt, ihr Auto wurde allerdings schwer beschädigt.

Aufgrund der Optik geht die Polizei davon aus, dass es sich bei dem Tier nicht um einen Hund, sondern um einen Wolf handelt. Ein hinzugezogener Jagdpächter teilt den Eindruck. Nun hat das für Wolfsmonitoring zuständige Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) in Wiesbaden die Bearbeitung des Falls übernommen.

Anzeige

Ob es sich tatsächlich um einen Wolf handelt, lässt sich nur anhand einer Genanalyse zweifelsfrei nachweisen. Dem toten Tier wurden deshalb Gewebeproben entnommen, die zur genetischen Analyse an das Senckenberg-Institut für Wildtiergenetik geschickt werden.

Erst am 17. Januar war in Mainz an der Autobahn A60 ein zunächst unbekanntes Tier überfahren worden. Eine spätere Untersuchung hatte dann ergeben, dass es sich tatsächlich um einen Wolf gehandelt hatte.

Von red