Drogenschmuggler mit 75 Kilogramm "Khat" erwischt

Symbolfoto: Andreas Scholz/Fotolia

Zollbeamten am Frankfurter Flughafen sind zwei mutmaßliche Drogenschmuggler ins Netz gegangen - mit 75 Kilogramm "Khat" im Gepäck.

Anzeige

FRANKFURT/MAIN. Zwei mutmaßliche Drogenschmuggler sind am Frankfurter Flughafen mit rund 75 Kilo der Kaudroge Khat im Gepäck gestoppt worden. Zollbeamte entdeckten das Rauschgift bei einer Kofferkontrolle, wie das Hauptzollamt in Frankfurt am Freitag mitteilte. Gegen die beiden 20- und 21-jährigen Männer, die aus Tel Aviv über Athen reisten, wurde Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet.

Vier vollgepackte Koffer

Die beiden jungen Männer führten auf ihrer Durchreise am vergangenen Freitag insgesamt vier Koffer mit sich. In allen Gepäckstücken hätten sich nach Angaben der Zollbeamten ausschließlich in Papier eingewickelte Khat-Pflanzen befunden. Die Blätter und Zweigspitzen mit berauschender Wirkung sind in Deutschland verboten. Die Drogen wurden beschlagnahmt.

Anzeige

Von dpa/lhe