Podcast: Wie aus einem Rubbellos eine krankhafte Sucht wurde

Der Kitzel, es ständig wieder am Automat zu versuchen, kann zur Gewohnheit werden – oder besser gesagt zur Sucht. Etwa 200.000 pathologische Spieler:innen gibt es laut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in Deutschland, dazu kommen 229.000 mit problematischem Spielverhalten. Foto: VRM

In der ersten Folge „Rien ne va plus - wenn die Würfel gegen dich fallen“ spricht eine Betroffene über erste Kontakte zum Glücksspiel und warum sie dann süchtig geworden ist.

Anzeige

Mainz. Online-Glücksspiel ist seit vielen Jahren umstritten. Der rechtliche Status in Deutschland war schon immer eine Art Grauzone. Für deutsche Betreiber ist es per Gesetz nicht erlaubt, eine Online-Glücksspielseite zu betreiben – noch. Denn ab 1. Juli 2021 tritt eine neue Glücksspielverordnung in Kraft. Online-Casinos gelten ab dann als legal.

In der ersten Folge der neuen Podcast-Serie spricht Maria über ihre ersten Berührungspunkte mit Glücksspiel. Alles begann harmlos in einem Schreibwarengeschäft und endete letztlich in einer krankhaften Sucht im Online-Glücksspiel.

Anzeige

Maria beschreibt zudem, wie ihre Familie auf den allerersten Gewinn reagierte. Über die damalige Beziehung zu ihren Freunden, als sie begann, regelmäßiger zu spielen und wie sie ihr Spielverhalten selbst reflektierte. Maria ist im Übrigen nicht ihr richtiger Name, sie möchte anonym bleiben.

Anzeige

Der Podcast ist auf folgenden Plattformen verfügbar:

Podcast hören: So funktioniert es

Podcasts, das sind Audio-Angebote mit Episoden, die regelmäßig erscheinen. Alle VRM-Podcasts finden Sie auf Ihrem Nachrichtenportal jeweils gesammelt in unseren Dossiers. Die aktuelle Folge können Sie dort ganz einfach direkt über den Webplayer abspielen.

Alternativ finden Sie unseren Podcasts auch auf allen gängigen Audio-Plattformen wie Spotify, bei Apple Podcasts oder Google Podcasts sowie auf vielen weiteren ihrer Lieblings-Audio-Apps.