Adler Mannheim: Gemischte Gefühle vor Play-Offs

Die Adler Mannheim gehen mit einem Sieg und einer Niederlage in den Endspurt. Am Sonntag setzte es gegen Absteiger Krefeld eine Pleite.

Anzeige

MANNHEIM. Mit einem Sieg und einer Niederlage beendeten die Mannheimer Adler die Hauptrunde der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). Das Team von Trainer Bill Stewart gewann am Freitagabend zu Hause gegen den Zweiten Wolfsburg Grizzliys mit 4:1, kassierte am Sonntag allerdings bei Schlusslicht Krefeld Pinguins eine 2:3 (1:1)-Niederlage nach Shoot-out.

Coach Stewart zeigte sich trotz des Negativerlebnisses vor den Playoffs nicht unzufrieden. "Vor dem gegnerischen Kasten hatten wir nicht das nötige Scheibenglück, das man braucht. Wir arbeiten jedoch an den Kleinigkeiten und entwickeln Kreativität, das gefällt mir", sagte der Kanadier. Jordan Szwarz erzielte die Mannheimer Führung (7.), die Philipp Mass ausglich (19.). Korbinian Holzer markierte das 2:1 (31.) für die Adler, doch Krefeld glich kurz vor Ende des zweiten Drittels durch Alexander Weiß zum 2:2 (40.) aus. Die Entscheidung brachte das Penaltyschießen. Lucas Lessio überwand Adler-Keeper Dennis Endras zum entscheidenden 3:2 für Krefeld. "Wir haben zu viele Strafzeiten kassiert, das wusste Krefeld in der Overtime zu nutzen", sagte Adler-Torschütze Szwarz.

Gegen die Wolfsburg Grizzlys machten die Adler am Freitagabend ein ganz starkes Spiel. Holzer (12.) schoss das 1:0 für die Mannheimer. Tyler Gaudet glich für Wolfsburg zum 1:1 (35.) as. Ruslan Iskhakov (53.) und Borna Rendulic 13 Sekunden später sorgte in doppelter Überzahl für die Entscheidung. Matthias Plachta legte noch das 4:1 (58.) nach.

Die Adler beendeten die Hauptrunde als Fünfter und treffen im Playoff-Viertelfinale auf die Straubing Tigers, die in der Best-of-five-Serie Heimrecht haben.

Anzeige

Adler Mannheim - Grizzlys Wolfsburg 4:1 (1:0, 0:1, 3:0). Tore: 1:0 Iskhakov (11:04), 1:1 Gaudet (34:51), 2:1 Iskhakov (52:40), 3:1 Rendulic (52:53), 4:1 Plachta (57:55). - Schiedsrichter: Hoppe/Rantala (Frankfurt a. M./Finnland). - Zuschauer: 8280. - Strafminuten: 6:22.

Krefeld Pinguine - Adler Mannheim 3:2 n.V. (1:1, 1:1, 0:0). Tore: 0:1 Szwarz (6:55), 1:1 Mass (18:42), 1:2 Holzer (30:12), 2:2 Weiß (39:32), 3:2 Lessio (61:35). - Schiedsrichter: Kopitz/Reneau (Berlin/USA). - Zuschauer: 4318. - Strafminuten: 10:16.