FSV Mainz 05: Gbamin verpasst die WM - Frei fehlt wegen...

aus Mainz 05

Thema folgen
Einen Sieg gegen Marokko hätte Jean-Philippe Gbamin mit der Elfenbeinküste gebraucht. Er verlor aber 0:2.Foto: imago/Archiv  Foto: imago/Archiv

Bis zum Sonntagabend haben drei Spieler des FSV Mainz 05 mit ihren Nationalmannschaften das WM-Ticket gelöst. Für Jean-Philippe Gbamin endete das letzte Qualifikationsspiel...

Anzeige

MAINZ. Trainer Sandro Schwarz hatte den Nationalspielern des FSV Mainz 05 den Wunsch mit in die Länderspielpause gegeben, mit ihren Nationalteams das WM-Ticket zu lösen. Jean-Philippe Gbamin blieb dieser Wunsch verwehrt. Der Defensivakteur spielte mit der Elfenbeinküste gegen Marokko in einer Alles-oder-Nichts-Partie gegen Marokko um die Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Gbamin stand auch 90 Minuten für die Ivorer auf dem Feld. Doch dieses verließ er mit einer großen Enttäuschung: Die Elfenbeinküste verlor 0:2 und muss im Sommer zusehen, wenn sich Marokko mit den besten Teams der Welt misst.

Leon Balogun beendete derweil die Qualifikation mit Nigeria mit einem 1:1 in Algerien. Das Team des Mainzer Verteidigers hatte das WM-Ticket bereits sicher und konnte die Partie entsprechend entspannt angehen. Balogun spielte nicht nur komplett durch. Er trug sogar die Kapitänsbinde.

Neben Balogun und dem mit Japan qualifizierten Yoshinori Muto darf sich von den 05ern auch Fabian Frei auf Spiele in Russland freuen. Die Schweiz sicherte sich in den Play-offs einen der letzten europäischen WM-Startplätze. Nach dem 1:0-Sieg im Hinspiel durch den Treffer des ehemaligen Wolfsburgers Ricardo Rodriguez, brachten die Schweizer beim Rückspiel am Sonntag ein 0:0 über die Zeit.

Anzeige

Frei reist vorzeitig ab, Schweiz löst Ticket

Bei dieser Partie war Fabian Frei aber nicht mehr bei der Nationalmannschaft. Am Freitagabend war der Mittelfeldspieler wegen eines Todesfalls in der Familie abgereist. „Er hat angeboten, dass er am Spieltag wieder zum Team stoßen könne. Wir haben im gemeinsamen Gespräch unter vier Augen dann aber entschieden, dass Fabian in dieser schweren Zeit für seine Familie da sein und im Kreise der Angehörigen bleiben soll“, sagte Nationaltrainer Vladimir Petkovic. Beim Sieg der Schweizer im Hinspiel war Frei in der 83. Minute eingewechselt worden.

Ob auch 05-Flügelspieler Viktor Fischer an der WM teilnimmt, entscheidet sich am Dienstagabend beim Rückspiel der dänischen Mannschaft in Irland. Das Hinspiel endete 0:0, was Dänemark eine gute Ausgangsposition bietet. Fischer saß beim ersten Aufeinandertreffen auf der Bank.

Zwei Mainzer Spielführer bei Nachwuchsteams

Anzeige

Ansonsten sammelten die Mainzer Profis Selbstbewusstsein bei ihren bisherigen Auftritten. Levin Öztunali überzeugte beim 7:0-Sieg der deutschen U 21-Nationalmannschaft gegen Aserbaidschan in Baku mit einem Treffer und zwei Torvobereitungen. Ein Tor und zwei Assists sammelte zudem der aktuell an den Zweitligisten Holstein Kiel ausgeliehene Aaron Seydel bei dieser Partie, die zugleich sein Debüt bedeutete.

Als Kapitän führte Abdou Diallo die französische U 21 zu einem 3:0 gegen Bulgarien. Ebenfalls die Binde trug Suat Serdar beim 2:2 der deutschen U 20 gegen Italien.