TV Ober-Laudenbach ist eine Nummer zu groß

Tischtennis: Glatter Sieg im Stadtderby beim TTC Heppenheim. TSK Rimbach V mit jugendlichem Elan zu großer Überraschung.

Anzeige

BERGSTRAßE. (gün/red/drei). Die beiden Derbys in der Tischtennis-Kreisliga sahen jeweils die Gastmannschaften aus Ober-Laudenbach und Rimbach als Sieger.

Kreisliga: TTC Heppenheim IV – TV Ober-Laudenbach 2:9. Der TVO ließ bereits in den drei Doppeln keinen Satzgewinn zu. In den meisten Einzeln setzte sich die Überlegenheit fort. Die Routiniers Thomas Kroboth (3:1 gegen Kraft) und Helmut Engelhard (3:0 gegen Trillig) betrieben Heppenheimer Ergebniskosmetik.

Kreisliga: TSV Ellenbach II – TSK Rimbach II 6:9. Die Hausherren waren optimistisch, auch wenn Achim Treusch fehlte. Ellenbach führte 3:2, geriet dann 4:8 in Rückstand. Zwar verkürzten Malte Löffler und Muammer Bülbül auf 6:8, doch die Niederlage von Rainer Trautmann, der für Treusch eingesprungen war, gegen Walter Schmitt beendete die Partie.

TSV-Punkte: Kross/Holger Trautmann, Gustavus (2), Kross, Löffler, Bülbül; TSK-Punkte: Schork/Hensel, Walter/Schmitt, Schork, Walter (2), Hensel, Schmitt (2).

Anzeige

2. Kreisklasse Ost: TSV Reichenbach II – TSK Rimbach V 4:6. Mannschaftsführer Werner Mäule und den drei Jugend-Ergänzungsspielern gelang beim klaren Favoriten eine Riesenüberraschung. Die Entscheidung fiel im hinteren Paarkreuz, als Mischa Hausl gegen Götz und Luca Burkert gegen Willi Eckel jeweils im Entscheidungssatz siegten. Der TSK gewann alle fünf Spiele, die in den finalen Satz gingen.

TSK-Punkte: Mäule/Hausl, Luca Burkert (2), Hausl (2), Leon Burkert.